Der Braune Mob e.V. | AMAZON zensiert Lesermeinungen gegen Rassismus
169
post-template-default,single,single-post,postid-169,single-format-standard,qode-core-1.0.1,ajax_fade,page_not_loaded,,capri child-child-ver-1.0.0,capri-ver-1.1,vertical_menu_enabled, vertical_menu_left, vertical_menu_width_290,smooth_scroll,side_menu_slide_from_right,blog_installed,wpb-js-composer js-comp-ver-4.5.3,vc_responsive

AMAZON zensiert Lesermeinungen gegen Rassismus

AMAZON zensiert Lesermeinungen gegen Rassismus

Brief von Heide Köhler:

Liebes media-watch-team!

Ich möchte euch auf die amzon-Rezensionen zu dem Buch “Der weisse N…” aufmerksam machen. Genauer: Ich möchte euch darauf aufmerksam machen, dass
dort unliebsame Kritiken (nachdem sie mehrere Tage bzw. Wochen dringestanden haben) nun gelöscht worden sind. Sowohl meine eigene Rezension zum zweiten Buch, als auch “black pride”s Rezension zum ersten Buch sind entfernt worden. Besonders bedauerlich bei der Rezension von “black pride”: Dort war unter der Kommentarfunktion eine Diskussion entstanden, die uns die Möglichkeit bot, näher auf das Thema einzugehen und etwas Aufklärungsarbeit zu leisten. Diese Kommentare sind mit der Rezension ebenfalls entfernt worden.

Ebenfalls ärgerlich: Andere Rezensionen, die sich entgegen der Spielregeln, direkt an kritische Rezensienten wenden und diese in der Rezension
diffamieren, werden dort (bewusst?) stehen gelassen und auch das “flaggen” nützt nix.

Dass die Rezensionen und ihre Kommentare offensichtlich vom Kunstmannverlag interessiert verfolgt werden, nehme ich mal positiv. Ebenso offensichtlich scheint mir, dass sie als “Bedrohung” eingestuft werden.

Die Möglichkeit nutzend, diese Bücher und den unerträglichen Schlüsselanhänger in einem (privatwirtschaftlichen) Forum zu rezensieren und
zu kommentieren, bietet sich ein tool, mit dem man unmittelbar Einfluss auf das Kaufverhalten nehmen kann. Es wirkt/würgt!!!

Dass dort neuerdings nachträglich kritische Rezensionen zensiert werden, ist sicherlich amazons (Haus-)Recht, gehört für mich jedoch der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Daher diese mail und im Anhang die Dokumentation der Rezension von “black pride” plus dazugehörende Kommentare.

Liebe Grüße
Heide Köhler

HIER und HIER sind die ursprünglichen Kommentare

Und HIER die zensierte aktuelle Amazonseite, auf der diese Kommentare plötzlich fehlen.

Zusatz-Info der Red.: nach einem Urteil des Amtsgerichtes Schwäbisch-Hall darf man jemanden “Rassist” nennen, der einen Menschen mit dem Ausdruck “N***r” bezeichnet. Das Urteil ist in unserem online-Archiv abrufbar.

Idee der Red.: warum nicht Amazon die Meinung sagen? Z.B. als Rezension zu diesem Buch, oder als Kunden-Feedback…

Tags: